Blog-Test24.de

Erfahrungen, Rezepte und vieles mehr.

Amigo

| Keine Kommentare

– -Werbung- –

Anzeige

Die kleinen Amigos Kuddelmuddel und Ring`l Ding

Heute möchte ich euch die kleinen Amigos Kuddelmuddel und Ring`l Ding vorstellen. Die Spiele eignen sich für Kinder ab 4-5 Jahren. Der Spielehersteller Amigo dürfte den meisten von Euch bekannt sein. Immerhin ist das Traditionsunternehmen schon seit 30 Jahren am Markt. Zu den bekanntesten Spielen von Amigo gehört wahrscheinlich UNO, Halli Galli oder auch 6 nimmt.

Die kleinen Amigos richten sich gezielt an die kleineren Spieler. Aber wie wir feststellen durften, haben auch die etwas Größeren noch ihren Spaß dabei. Und selbst die Kleineren lassen sich schon mit Hilfe von Erwachsenen zum Spielen verführen (s. 2. Video).

 

Kuddelmuddel

Für 2 – 4 Personen, ab 5 Jahren. Spieldauer ca. 15 Minuten

Spielspaß

Kuddel muddel

 

 

Inhalt:

  • 80 Karten mit 3 verschieden Motiven
  • 1 Glocke
Kuddel muddel Inhalt

Inhalt

Ziel des Spieles:
Alle Mitspieler versuchen möglichst schnell, eine Reihe aus 7 Karten zu bilden. Ablegen darf man allerdings nur, wenn mindestens 1 Symbol gleich ist.

Die Glocke wird in der Mitte des Tisches platziert. Alle 80 Karten werden nun um die Glocke herum ausgelegt.

Möglichst schnell, versuchen nun alle Spieler gleichzeitig eine Reihe mit 7 Karten zu bilden. Jeweils 1 Karte wird genommen – schnell geschaut, ob sie passt – entweder angelegt (rechts oder links) oder wieder zurückgelegt. Ist die 7. Reihe gelegt – darf die Klingel betätigt werden.

Der Sieger darf seinen Kartenstapel behalten und vor sich legen. Alle anderen Spieler müssen ihre Karten wieder zurücklegen. Am Ende hat derjenige mit dem größten Kartenhaufen gewonnen.

7 Karten in einer Reihe

Spielspaß

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen was für ein kuddelmuddel das ergibt, wenn 4 Spieler gleichzeitig versuchen ihre Reihe zu vervollständigen. Da ist am Spieltisch ordentlich etwas los und ein wenig Chaos ist da vorprogrammiert.

Das Spiel ist leicht verständlich und sorgt für reichlich Spaß. Es ist ein recht schnelles Spiel, da der Zeitfaktor hier die Entscheidung trifft, wer gewinnt. . Ein wenig Hektik kann da schon mal aufkommen.

Gerade für die Kleineren ist das oft ein wenig zu viel an Aufregung. Wir haben uns deshalb für eine etwas ruhigere Variante entschieden und das Spiel nicht gleichzeitig, sondern reihum gespielt. Deutlich ruhiger und deutlich weniger kuddel muddel.

Reihum Variante:

 

 RING`L DING

Für 2 – 6 Personen, ab 4 Jahren. Spieldauer ca.10 Minuten.

Amigo

RINGL DING

 

 Inhalt:

  • 72 Haargummis
  • 1 Glocke
  • 32 Spielkarten
Inhalt

RINGL DING

 

Ziel des Spiels
Jeder Mitspieler versucht so schnell wie möglich, die Komination der Haargummis nachzubilden.

So soll es sein

Perfekt gelöst

Die Glocke wird in die Mitte des Tisches platziert. Rund um die Glocke werden die Haargummis gelegt. Die Karten werden gemischt und verdeckt neben die Glocke gelegt.
Nun wird die oberste Karte aufgedeckt. Alle Mitspieler versuchen nun möglichst schnell die Haargummis wie auf der Karte abgebildet über ihre Finger zu streifen. Wer es als Erstes schafft, darf nun auf die Glocke hauen. Als Belohnung für die richtige und schnelle Kombination darf der Sieger – der Glockenschläger- die Karte behalten. Wer als Erstes 5 Karten sein Eigen nennen kann, hat gewonnen.

Dieses Spiel fördert auf jeden Fall die Geschicklichkeit, die Konzentration wie auch die Schnelligkeit. Das Spiel ist wirklich sehr leicht zu verstehen, auch für jüngere Kinder und selbst ältere Kinder haben hier durchaus noch ihren Spaß dran. Vor Allem wenn man eine etwas schwierigere Variante wählt (Karte nur 5 Sek. in Sicht). Da muss man schon gut aufpassen und sich konzentrieren.

 

Mein Gesamtfazit:
Die kleinen Amigos sorgen für eine Menge Spielspaß. Sicherlich sind die Spiele eher für die jüngere Zielgruppe ausgerichtet. Aber auch etwas ältere Kinder können durchaus noch ihren Spaß dabei haben. Bein Ringl Ding kann man z.B. die Karten nur kurze Zeit in Sicht lassen. Dann wird das ganze schon etwas anspruchsvoller. Gerade Ringl Ding konnte uns überzeugen, da hier die Kinder sich durchaus ein wenig konzentrieren müssen. Auch wird bei den Kleineren die Geschicklichkeit gefördert.
Kuddelmuddel war uns in der Ursprungsvariante etwas zu hektisch, deshalb haben wir es Reihum gespielt. Dies brachte etwas mehr Ruhe ins Spiel. Es ging dann weniger um die Schnelligkeit, sondern eher um das Aufpassen und sich merken der umgedrehten Karten.

 Blog-Marketing ad by hallimash

gesponserter Beitrag

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.