Blog-Test24.de

Erfahrungen, Rezepte und vieles mehr.

Briefmarken

| 2 Kommentare

Briefmarken Gedanken

Wusstet ihr das die erste offizielle Briefmark der Welt 1840 (in England) ausgegeben wurde. Im Vorfeld gab es einige Vorläufer, allerdings konnten sich diese nicht durchsetzen. So wurden um 1653 von der Pariser Post – Papierstreifen verwendet, die mit einer Klammer oder mit Faden befestigt wurden. Klebstreifen gab es da noch nicht.

Als bekannteste Briefmarke würde ich die Blaue Mauritius zählen. Ich glaube von dieser hat schon jeder einmal gehört. Der Wert dieser Briefmarke soll über einer halben Million Euro liegen. Glückwunsch, wer solche eine Marke in seinem Besitz hat.

Auch ich habe als Kind und Jugendliche einmal eine kurze Zeit mit dem Sammeln von Briefmarken begonnen. Philatelist nennen sich übrigens die Sammler von Briefmarken. In meinem Besitz befinden sich allerdings keine so wertvollen und alten Marken. Trotzdem habe ich meine alte Briefmarkensammlung aufbewahrt. Und ab und zu werfe ich auch einen Blick in die Alben hinein.

Deutschland Briefmarken

Briefmarken

 

Eine Briefmarkensammlung kann durchaus auch eine Geldanlage sein. Aber hierfür reicht mein Wissen bei Weitem nicht aus. Schön anzusehen sind sie trotzdem. Wer sich einen ersten Überblick verschaffen möchte, sollte sich den Michel Katalog einmal ansehen. Hier sind die Referenzwerte vieler Briefmarken aufgelistet. Den wahren Marktwert beschreibt dieser Katalog allerdings nicht.

Mittlerweile kaufe ich Briefmarken nur noch, um meine Post zu versenden. Eigentlich ist dies schade. Denn es gibt soviele Sonderdrucke und Sondereditionen von Briefmarken. Einige davon finde ich richtig künstlerisch. Und einige sprechen mich einfach an, weil ich das Ereignis das sie darstellen gut finde.

Zu Hause habe ich eigentlich immer Briefmarken. So muss ich nicht immer extra zur Post, wenn ich einen Brief zum Versenden habe. Briefmarken bestellen kann man aber mittlerweile auch sehr gut im Internet. Hier hat man dann den Vorteil sich selber die Briefmarken Motive auszusuchen. Bei der Postfiliale ist dies meist nicht oder nur beschränkt möglich. Ich glaube wir alle kennen die Warteschlangen am Schalter, da mag man nicht noch erst nach einem bestimmten Briefmarkenmotiv suchen.

Den Sammlern von Briefmarken wünsche ich weiterhin viel Spaß dabei. Vielleicht werde ich mich ja bei Gelegenheit auch wieder etwas mehr damit beschäftigen.

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Ich glaube die Briefmarkensammler sterben aus. ich bezweifle, dass es in 10 oder 15 Jahren noch Briefmarken gibt.
    Ich habe auch 2 große Alben im Schrank, aber leider hab ich viel zu wenig Ahnung davon, sonst hätte ich sie schon längst verkauft.
    Aber schön, auch mal auf einem Blog darüber zu lesen.

  2. Das Briefeverschicken wird sowieso immer weniger. Telefon dank Flatrate und mail Verkehr nehmen hier einiges. Auch das Briefmarkensammeln ist derzeit bei Kindern und Jugendlichen eher nicht angesagt.
    lg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.