Blog-Test24.de

Erfahrungen, Rezepte und vieles mehr.

Deutschlands liebster Baumarkt

| 2 Kommentare

Auszeichnung des Monats Oktober

Jeden Monat aufs neue vergibt das Online Portal gutefrage.net eine Auszeichnung des Monats. Jeden Monat wird ein anderes Themengebiet erforscht. Diesmal geht es um den beliebtesten Baumarkt in Deutschland. Wo kann man am Besten einkaufen? Wo wird Service großgeschrieben? Wo sollte man lieber nicht hingehen? Wer hat die günstigsten Preise?

Neben den nützlichen Informationen die diese Umfrage bietet, erhaltet ihr gleichzeitig die Möglichkeit einen Preis zu gewinnen. Verlost werden unter den Teilnehmer ein Akku Bohrschrauber Set Expert im Wert von 250 Euro oder einer von zwei Werkzeugkoffern der Firma Mannesmann.

Ich selber halte mich eher nicht so gerne in Baumärkten auf und wenn so gehe ich meistens in die Dekoabteilung während mein Mann Werkzeug, Schrauben und Co. besorgt. Als Besitzer eines Eigenheims, ist renovieren und reparieren an der Tagesordnung. Meistens besorgen wir solche Kleinteile dann im hiesigen Baumarkt, selbst wenn es etwas teurer wird. Aber es lohnt auch nicht wirklich für jede Schraube zig Kilometer zu fahren. Auch spielt für uns eine gute Beratung eine große Rolle.

Wie sieht es bei euch so aus. Mögt ihr euch auch an der Umfrage beteiligen?

 

Viel Spaß beim stöbern, dort auf der Seite und viel Glück beim Gewinnspiel.

 

2 Kommentare

  1. Ich kaufe selten was in den Baumärkten. Meist sind das irgenwelche Angebote. Bei uns gibts acht Baumärkte und da werden immer irgendwo Sachen verkauft die man grade brauchen könnte. Wenn mir aber wirklich kurzfristig was fehlt fahre ich zum Bauhaus. Hat ne ziemlich gute Auswahl.

    Haben noch ein anderes Bauhaus in der Nähe mit nem Bereich wo man mit dem Auto reinfahren kann. Der ist abgetrennt vom Rest. Wollte letzten dort nur ne Rolle Bitumen kaufen, hab das Auto auf den Parkplatz gestellt, bin reingegangen und hab angefangen zu Suchen. Nach ner viertelstunde hab ich nen Verkäufer gefragt und der sagte mir ich muss wieder raus und mit dem Auto in die Nachbarhalle fahren. Das heisst man muss in zwei „Geschäfte“ um z.b Kleineisen und Mörtel oder was anderes zu kaufen. Die erwarten dort wohl dass man auswendig lernt wo was liegt. Das ist doch der perfekte Service.

    Beraten lassen braucht man sich nur in wenigen Abteilungen der ganzen Baumärkte. Die meisten haben gar keine Ahnung was die überhaubt für nen Mist labern. Gibt natürlich die ein oder andere Ausnahme. z. B beim Bahr die Farbenabteilung. Hab mit deren Hausmarke fast meine ganzen Räume gestrichen. War sehr zufrieden.

  2. Für mich entscheidet meist der Weg. Und was ich gerade brauche. Da ich im Monat viele Stunden in Baumärkten verbringe, kenne ich das Sortiment, Preise etc. So hole ich dies da und jenes dort. Habe im Umkreis 10 km: Obi, Globus, Hornbach, Bauhaus, Toom.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.