Blog-Test24.de

Erfahrungen, Rezepte und vieles mehr.

Blogger und Ehrlichkeit

Ehrlichkeit

| 8 Kommentare

Wie ehrlich ist es hier im Blog und anderswo?

Diese wie ich denke doch etwas kontroverse Frage stellt uns Martin vom Webmasterfriday. Ich war erst am überlegen, ob ich diesmal überhaupt mitmache. Eigentlich wusste ich nicht so recht was man hierzu schreiben soll. Politsch sollte das ganze nämlich nicht werden. Stichwort: Lügenpresse.

Ich denke nämlich schon, dass die meisten Blogpost doch sehr ehrlich sind. Immerhin ist ein Blogartikel ja für jedermann öffentlich lesbar und auch die Adresse findet man leicht im Impressum. Mit einem Blogartikel, welcher Lügen enthält möchte ich nicht in Verbindung gebracht werden.

Einen Blogartikel, der also bewusst Lügen enthält ist für mich daher absolut ein no-go. Hier im Blog halte ich mich an das Sprichwort: Ehrlich währt am längsten.

Blogger und Ehrlichkeit

Ehrlichkeit

Was erwartet der Leser

Ich selber möchte auf fremden Blogs keine Lügen lesen und auch hier im Blog wird es keine Unwahrheiten geben.

Die Frage ist aber, sehen das alle Blogger so? Klar, niemand würde das ehrlich zugeben, doch beim Lesen einiger Artikel bin ich mir da gar nicht mehr so sicher. Gerade bei dem einen oder anderen Produkttest, den ich in der Vergangenheit gelesen habe – stellt sich mir eher die Frage: Wird hier nicht schön geredet? Ist das Produkt wirklich so mega super genial?

Und wenn ich selber das Produkte kenne und nicht wirklich damit zufrieden bin und auf einen anderen Blog lese, wie toll das ganze doch ist, stellt sich mir die Frage der Objektivität und der Ehrlichkeit.
Aber ich glaube, die Blogleser erkennen recht schnell, welcher Blog mit Ehrlichkeit punkten kann, denn Lügen haben kurze Beine.

 

Hier geht es zum aktuellen Webmasterfriday.

8 Kommentare

  1. Hallo Karin,

    gerade bei Blogs, die Produkttests veröffentlichen, erwarte ich absolute Ehrlichkeit. Die Vor- und Nachteile des Produkts müssen offen genannt werden. Es nutzt weder dem Anbieter noch dem Leser etwas, wenn negative Produkteigenschaften verschwiegen oder beschönigt werden. Bei Bewertungen, wo nur „super Produkt“ steht, bin ich sowieso misstrauisch.

    Viele Grüße
    Claudia

  2. Das sehe ich genauso, aber ich befürchte nicht alle Blogger sehen dies so.Vielleicht auch aus Angst keine kostenlosen Produkte mehr zu bekommen. Auch fehlt oftmals der Hinweis auf Sponsoring oder Werbung. lg karin

  3. Da stimme ich dir zu, ich sehe auch vermehrt Blogs die jedes Produkt schön reden…traurig aber wahr. Warum auch immer, vielleicht erhoffen sie sich daher mehr kostenfreie Testprodukte. Auf der anderen Seite kenne ich aber auch viele Schreiberlinge, die ehrlich sind….und auch ich bin so eine;-) LG Romy

  4. Von der „falschen“ Schönrederei hab ich doch nichts (oder doch?)
    Mein Fall wäre die Produkttesterei- und Bloggerei eh nicht. Es gibt sicher hüben wie drüben Parade-Beispiele an Ehrlichkeit, aber auch schwarze Schafe. Ich mag die ehrlichen lieber. LG Hans

  5. Kurzer Nachtrag: Dass mir die Produkttesterei nicht liegt, bedeutet nicht, dass ich die Blogger und Blogs schlecht machen möchte. Ganz sicher nicht. Ich könnte es nur nicht. Nicht, dass es falsch verstanden wird 😉

  6. Das sehe ich genauso womit zu ehrlich auch nicht gewollt wird ,hatte mich mal mit jemand in den Haaren ich solle mein negativ Bericht ändern ! Habe ich nicht getan .
    Lg Margit

  7. Ein sehr interessantes Thema, was ja auch sehr oft auf verschiedenen Plattformen besprochen wird. Ich finde Ehrlichkeit auch sehr wichtig! Und ich finde auch, dass man manchmal merkt, wenn dieser Beitrag nicht die wirkliche Meinung widerspiegelt.
    Produkttests finde ich jedoch schwierig zu bewerten. Denn bei dem einen funktioniert es vielleicht wirklich gut, bei dem anderen nicht. Ein banales Beispiel: Nagellacke. Schon oft habe ich Bewertungen gelesen, dass der Nagellack nicht gut hält oder das er eben super hält und bei mir ist es dann andersrum. Aber jeder Nagel ist eben auch verschieden. Oder manchmal hat man vielleicht auch andere Ansprüche an ein Produkt als andere. Wenn man also vielleicht schlechte Erfahrungen mit einem Produkt hat und jemand anderes dieses sehr lobt muss es ja nicht gleich bedeuten, dass seine Meinung nicht ehrlich sondern gekauft ist. Wichtig ist einfach Objektivität und Ehrlichkeit und da muss man einfach hoffen, dass dies auch für den Blogger wichtig ist und er das in seine Beiträge mit einfließen lässt.

    Liebe Grüße
    luisa

  8. Ich kann dir im Allen nur zustimmen. Auch finde ich sollte man das Preis-Leistungsverhältnis auch betrachten. Wer sich einen Nagellack für 1 € kauft – kann qualitätsmässig sicherlich nicht das gleiche erwarten, wie bei einem 30 € Produkt. Aber manchmal erfüllt ein 1€ Nagellack durchaus auch seinen Zweck. lg karin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.