Blog-Test24.de

Erfahrungen, Rezepte und vieles mehr.

Linkgeiz

| 22 Kommentare

Geiz ist Geil, oder wie war das noch mit den Linkgeiz

Martin, vom Webmaster Friday stellt uns heute die Frage. Werden wir immer geiziger? Nein es geht hier nicht um unser Konsumverhalten – die Fragestellung richtet sich eher in Richtung Verlinkung. Werden wir Blogger immer geiziger, mit unseren Verlinkungen zu anderen Blogs? Ist dies sinnvoll um unser Ranking nicht zu verschlechtern, oder verschlechtern wir unser Ranking, weil wir so wenig verlinken?

Fragen über Fragen. Und nein, die Antworten kenne ich nicht. Aber hier mal meine Sicht.

Ich glaube der Linkgeiz begann schon vor einiger Zeit /Ich glaube vor 1,5 Jahren. Zig Blogger wurden damals nach einem Google Update abgestraft und verloren ihren PR (Pagerank). Die Begründung, ein unnatürlicher Linkaufbau. Viele dieser Blogs hatten in fast jeden ihrer Artikel ausgehende (verkaufte) Links. Aber nicht bei allen war dies der Fall. Und dies schürte natürlich die Angst, die Angst vor einer Abstrafung.

Auch ich habe damals meinen Blog etwas aufgeräumt (Links entfernt), obwohl dies eigentlich keine verkauften Links waren. Und seitdem versuche ich hier möglichst wenige ausgehende Links zu setzen. Eigentlich Dummheit, denn das Internet lebt doch eigentlich von Vernetzungen. Anstatt für seine Leser zu schreiben und ihnen durch einen gesetzten Link ja auch durchaus Mehrwert zu bieten – sitzt doch immer ein wenig Angst im Nacken und man überlegt eine Verlinkung meist zweimal.

Das Konkurrenzdenken vieler Blogger mag sicherlich ein weiterer Grund sein. Ein verlinken zu einem ähnlichen Blog – könnte mich ja Leser kosten.

Neid, dass sich nicht gönnen – liegt sicherlich auch in der Natur von vielen Deutschen und somit auch von vielen Bloggern.

Sicherlich alles Gründe, für das wenige Verlinken.

Mein Blog lässt übrigens Pingbacks zu. Euer auch?

Auch dies haben einige Blogs abgeschaltet, aber warum? Verlinke ich zu dir, ist es doch nett wenn mein Pingback bei dir in deinen Kommentaren auftaucht. Für deine Leser könnte es doch interessant sein. Oder, möchtest du das nicht? Oder darf ich das gar nicht erwarten? Immerhin ist meine Linksetzung ja freiwillig – ich wurde ja nicht gezwungen.

Links bzw. Backlinks sind für uns Blogger wichtig. Wären wir alle ein weniger ungeiziger – wäre uns allen geholfen.

Hier mal ein paar Links zu weiteren Beiträgen zum Thema Linkgeiz.

Rene meint: Linkgeiz schadet uns selber am meisten.

Bei Breakpoint liegt es eher ein wenig an der Faulheit.

Hans stellt keinen Linkgeiz fest.

Marc hasst Linkgeiz.

Für Henning sind linkgeizige Blogger, Schnorrer.

 

Wie und was haltet ihr vom Thema Linkgeiz?  Seid ihr auch eher geizig oder werft ihr mit euren Links nur so um euch. Habt ihr die Funktion Pingback abgeschaltet oder lasst ihr sie zu?

Hier geht es übrigens zum aktuellen Webmaster Friday.

 

 

 

 

22 Kommentare

  1. Hallo und danke von Herzen für den erwähnenden Link.
    In der Tat scheine ich mich eher in Blog-Kreisen zu tummeln, wo mir der Linkgeiz nicht auffällt. Oder hab ich eine rosa Blog-Brille auf? Hm..
    Wann immer es angebracht ist, oder ich jemanden / etwas empfehlen möchte, setze ich Links. Und natürlich sind auch pingbacks bei mir zugelassen. 😉
    Wünsche einen schönen sonnigen Tag und ein schönes Wochende.
    LG Hans

  2. Hallo Karin,
    ich denke, dass es hier um 2 verschiedene Probleme geht.
    Das eine ist der übertriebene Linkkauf mancher Websites und Blogs, der zum Google Update und zur Abstrafung geführt hat. Das andere ist die Kommentierfaulheit.
    Es gibt Blogger wie Hans, die gerne kommentieren und bei deren Blogs man dann auch gerne kommentiert.
    Es gibt aber auch Blogger, die auf Kommentare im eigenen Blog nicht reagieren, in anderen Blogs nicht oder selten kommentieren. Da kommentiert man dann irgendwann auch nicht mehr.
    Eine Verlinkung zum Kommentator ist Ehrensache. Ich will ja mehr wissen über den Menschen, der in einem Blog kommentiert. Da gibt es dann nur das Problem mit Spamkommentaren, wenn zu Onlineshops verlinkt wird oder den berühmten Schlüsseldiensten.
    Ich freue mich über Kommentare in meinem Blog und kommentiere auch gerne in anderen Blogs.
    Viele Grüße
    Claudia

  3. Hallo!

    Ja, die WordPress-Pingbacks sind eine tolle Sache, gehen aber natürlich nur (soweit ich weiß) von WordPress-Blog zu WordPress-Blog.
    Wobei das Kommentieren als WordPress-Mensch bei einem Blogger-Blog auch manchmal ein Riesenkrampf ist… Aber das ist nicht das Thema.

    Ich habe mich um ehrlich zu sein bei den Blogs, an denen ich mitarbeite, nie um SEO geschert – wir hatten nie verkaufte Links (ich habe eigentlich erst relativ spät erfahren, dass es sowas gibt und was das ist, weil es mich nie interessiert hat) und wen Google abstraft oder nicht, für was auch immer, hat uns auch nie gekümmert (Plural, weil ich zwei meiner drei Blogs mit einem Partner befülle).
    Ja, eine Zeitlang ist mir aufgefallen, dass unsere Artikel etwas seltener aufgerufen wurden, als wir das Weltengeflüster angefangen haben (eine Art monatliches „Das haben wir im Internet zum Thema Weltenbau, interessante Canons und sonstiges, was uns irgendwie passend scheint gefunden“) – aber bald hat sich dieser Effekt im Sande verlaufen und inzwischen gehört das Weltengeflüster nicht zuletzt WEGEN der zahlreichen Links auf andere Seiten seit zwei Jahren zu einer unserer beliebtesten Kategorien.
    Zumindest in meinem Bereich merke ich also vom Linkgeiz nicht wirklich viel und bin auch beim Bloggen eigentlich recht überschwänglich mit Links zu anderen Blogs, wenn ich zufällig weiß, dass ein Artikel dort meinen Standpunkt illustrieren kann :).
    In meiner Filterblase also alles gut 🙂

    LG,
    Evanesca

  4. Och, das mit den Links und den Abstrafungen – bei Verdacht auf Werbung – kann man doch leicht umgehen. Bei mir bekommen alle Links, die zu Firmenseiten, Behörden oder ähnliches gehen ein NoFollow – egal ob die bezahlt sind oder nicht.

    Aber Links zu Quellen, zu weiterführenden Berichten bei anderen Bloggern, bekommen natürlich das DoFollow. Denn das will Google doch auch: „Verlinkt Eure Quellen“ war doch eine Aussage, welche von dort kam.

    Ich selber versuche immer ein paar Links in meine Beiträge einzubauen. Es gelingt mir nicht immer, ich vergesse es auch schon mal, aber man kann die zur Not ja auch noch nachträglich zufügen.

    LG Thomas

  5. Ach Thomas, was Google will … ändert sich ja manchmal auch recht schnell. Wie gesagt mein Blog wurde nicht abgestraft – aber ich weiß von Bloggern, welche Probleme hatten und dies nicht durch Linkverkauf. Aber es kann auch sein.. dass Verlinkungen von außerhalb Schuld waren. Grübel Grübel.
    Ich verlinke mal so und mal so. Zu anderen Bloggern verlinke ich eher selten, liegt aber auch daran, dass ich momentan eher weniger Blogs lese. lg

  6. Oh, die Blogger Blogs sind bei mir weniger das Problem…. eher die wordpress.com Blogs. Leider..
    Dein Blog ist ja ein sehr spezifischer, da kommen eigentlich eher die Fachbesucher. Bei Blogs, wie meine Wald und Wiesenblog… der über alles und nichts schreibt… sieht es eher anders aus.
    lg

  7. Natürlich wurden damals gerade Linkverkäufer abgestraft. Allerdings auch einige andere Blogger. Auf jeden Fall war eine große Verunsicherung da.. und dies nicht nur bei mir. Im Laufe der Zeit hat man seine Blogs.. auf denen man gerne kommentiert und die einen auch besuchen. Aber andere haben es so gar nicht nötig. Ich handhabe es meistens so, dass ich zumindestens mal schaue wo der Kommi herkommt und wenn ich was passendes finde, kommentiere ich auch gerne zurück.
    Das Problem mit den Onlineshops habe ich hier noch nicht so sehr… die meisten lass ich so stehen.
    lg

  8. ich lasse pingbacks auch zu und verlinke gerne bloggerfreunde, warum auch nicht? eine vernetzung ist sehr wichtig und es bringt immer mehr leser, nicht wie gedacht weniger.
    liebe gruesse!

  9. Ich sehe das genau so.
    Wir sollten alle mehr verlinken.
    Das macht die Bloggerwelt doch din bisschen freundlicher.

    Wenn ich dran denke oder mit ein guter Artikel einfällt, verlinke ich auch immer.

    Leider weiß ich nicht genau, was jetzt eigentlich Pingbacks sind und wie man sie einstellt. :/

  10. Warum hält man es nicht einfach so wie in der Wissenschaft? Da sind „Links“, also Verweise auf andere, ältere Werke die Norm, allein schon um sich abzugrenzen davon oder von den Erkenntnissen anderer zu zehren. Wenn ich in einem Beitrag viele Links zu externen Seiten sehe, die auch sinnvoll motiviert sind und mir als Leser weitere Wissensquellen eröffnen, dann ist das für mich automatisch ein wertvoller Beitrag und wiederum auch ein verlinkungswürdiger Beitrag.

  11. Ich kanns auch nicht nachvollziehen, Linkgeiz, Neid überall…. versteh ich nicht.
    Bloggen ist Social, Social lebt von Vernetzung, wie du schon richtig sagst. Vernetzung nützt allen, die drin sind.
    Wo ist da Problem? Nur der pure Neid auf den Nachbarn der vielleicht einen Klick mehr bekommt?
    Das einzige Wort das mir sinnvoll erscheint ist: Mehrwert.
    Ich schaffe durch Vernetzung und Links einen Mehrwert für meine Leser. Daher wird bei FB auf der Blogseite auch der fremde Blogbeitrag verlinkt. Ist meine Seite interessant, kommen mehr Leser. Ganz simple Rechnung. Bin ich dröge und hocke nur auf meinen Beiträgen, bin / werde ich langweilig.

    Pingbacks sind bei mir gern gesehen, Comment Lovin gibt die Möglichkeit der Eigenwerbung, so what? Ich vergebe mir nichts dabei und ich bin lieber einmal freigiebiger mit dem Link als Neidhammel. 😀 Recht hast du!

    Liebe Grüße, Eva

  12. Also WordPress sagt doch beim erstellen eines Beitrags immer, dass SEO zu schwach ist weil keine ausgehenden Links eingefügt wurden. Also sind eingefügte Link doch eigentlich vorteilhaft? Ich verstehe aber den Linkgeiz unter Bloggern auch nicht so richtig, denn eigentlich kann man mit gegenseitigen Verlinkungen doch nur profitieren. Deshalb gibt es bei mir auch die Rubrik Blogging Friends, damit man sich etwas unterstützten kann. Liebe Grüße, Anja
    modewahnsinn

  13. Pingback: Hat der Linkgeiz in der Blogosphere zugenommen – WebmasterFriday | TechnikSurfer - Technik, Internet, Soft- & Hardware und mehr

  14. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das primäre Problem, die Abmahnungen sind. Schließlich sind gekaufte Links für Google „blöd“ und nicht jeder Link den ich setzt ist gekauft (wenn ich auf einen anderen Blog verlinke). Zudem kann man einfach seine Links entsprechend markieren und gut ist.

    Ich finde, dass der „Neid“ das größere Problem ist.

    Zudem entstehen täglich neue Blogs. Es gibt sozusagen einen Überfluss von diesen. Ich würde zB liebend gern mehr und passend verlinken (ein unpassender Link bringt uns allen nichts), allerdings finde ich keine passenden (& aktuellen) Blogs mit einem passenden Link. Einfach weil es so verdammt viele Blogs gibt und die kleinen gar nicht an die Oberfläche geraten.

    Wird dann auf Facebook (zB) nach Links gefragt wird man mit 50 Blogs überschüttet, weil alle unbedingt verlinkt werden wollen. Aber natürlich will keiner zurück-verlinken. Für mich kein Problem (außer das filtern, welcher der richtige Link ist), für andere aber ein Problem. Ganz nach dem Moto: Du gönnst mir nix, dann gönn ich dir auch nix.

    Lieben Gruß ♥

  15. Ich versuche so oft es eben Sinn macht, andere Blogs und Seiten in meinem Beitrag zu verlinken, denn schließlich ist es ja auch ein Ziel, dem Leser möglichst viele Informationen und einen möglichst umfassenden Überblick über das Thema bieten zu können. Aber die Angst, etwas „falsch“ zu machen und doch einmal eine Abmahnung etc. einzukassieren ist auf jeden Fall oft mit dabei und das ist doch irgendwie traurig, oder nicht?

    Ganz liebe Grüße
    Yvonne von The Beauty of Oz

  16. Ja, die Angst irgendeine Verlinkung nicht ordentlich zu setzen ist manchmal schon mit dabei. lg

  17. Naja… einige wollen immer nur abstauben… aber selber möglichst nichts investieren. Und ehrlicherweise sieht man sowas irgendwann auch nicht mehr ein. Ich halte eine Vernetzung für sehr wichtig… aber bitte nicht nur einseitig. Irgendwie muss es ausgeglichen sein. Nur geben ist uncool. lg

  18. Ja das untereinander Vernetzen ist meiner Meinung auch sehr wichtig. Machen aber viele gar nicht mehr. lg

  19. Leider sehen das nicht alle Blogger so. Ich glaube der Linkgeiz hat auch zugenommen. lg

  20. Das sehe ich ähnlich. Danke für deinen Kommentar. lg

  21. Falls du einen selbstgehosteten auf WordPress Basis erstellten Blog hast, kannst du Pingbacks zulassen. Verlinkt mich jemand.. erscheint dies bei mir als Kommentar und ist natürlich, deshalb auch nützlich für den Linkgeber. lg

  22. Klasse. Leider sehen das nicht alle Blogger so. lg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.