Blog-Test24.de

Erfahrungen, Rezepte und vieles mehr.

Gekochter Pudding

Pudding ohne Haut

| 4 Kommentare

Puddinghaut – Nein Danke

Heute möchte ich euch einen Trick verraten, wie ihr lästige Puddinghaut verhindert. Wobei es durchaus einige Zeitgenossen gibt, die gerade diese Haut sehr gerne mögen. Wir gehören allerdings nicht dazu, deshalb sorge ich schon im Vorteil dafür, dass sie gar nicht erst entsteht.

Auch für viele Rezepte mit Pudding ist die Puddinghaut nicht brauchbar.

Ich koche meinen Pudding ganz normal. Den fertigen Pudding fülle ich dann immer in eine Schüssel (dies ist natürlich kein Muss).

Gekochter Pudding

Pudding fertig gekocht

 

Auf dem noch heißen Pudding legt ihr nun ein Stück Frischhaltefolie. Das kann ruhig die ganz billige sein. Schön flach streichen, dass möglichst wenig Luftblasen entstehen.

So entsteht  garantiert keine Puddinghaut.

Garantiert entsteht so keine Haut

Pudding mit Frischhaltefolie bedecken

 

Übrigens die Puddinghaut entsteht nicht, weil irgendwelche chemischen Reaktionen mit der Milch stattfinden. Es ist ein einfacher Austrocknungsvorgang. Durch die Frischhaltefolie wird das Austrocknen verhindert. Einfach und simpel verhindert man die Austrocknung und somit die Puddinghaut.

 

4 Kommentare

  1. Ein Tipp den ich nie, nie anwenden werde, denn ich lieeeebe die Haut auf dem Pudding 🙂

  2. Echt…. ich finde die so ekelig… schon alleine das Mundgefühl.
    Aber mein Papa mochte die auch immer sehr gerne.

  3. Ich liebe die Haut beim Pudding, aber hatte von den Trick auch schon mal gehört. Leute die keine Haut mögen, finden deinen Tipp aber bestimmt super. lg Gabi 😉

  4. Ich kannte den Tipp – aber noch nicht lange. Ich bin sehr dankbar, dass man es umgehen kann, ich kann die Haut nämlich nicht leiden 😉

    Liebe Grüße
    Nadja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.