Blog-Test24.de

Erfahrungen, Rezepte und vieles mehr.

Schabzigerklee Butter

| 4 Kommentare

Schabzigerklee Butter

Die Zutaten:

Schabzigerkleebutter

Schabzigerklee Butter

 

  • 250g weiche Butter
  • 5 TL Schabzigerklee
  • 1 Zwiebel (klein gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe (klein gewürfelt)
  • 1/2 Tl Salz
  • frische oder getr. Kräuter

 

 

 

 

 

 

 

 

Herstellung:

Die Zutaten einfach mit einer Gabel verrühren. Wichtig ist das die Butter schön weich ist, sonst wird das ganze zum Kraftakt.

 

Schabzigerkleebutter

Schabzigerklee Butter

 

Diese Butter schmeckt extrem lecker. Ich liebe sie einfach so auf Brot, da braucht dann auch kein weiterer Belag drauf. Obwohl mit Tomaten oder Radieschen ist es auch köstlich.

Natürlich könnt ihr die Schabzigerklee Butter auch als Grillbutter verwenden. Auch hierzu schmeckt sie supergut.

Schabzigerklee bekommt man in Bioläden, Reformhäusern und natürlich online. In normalen Verbrauchermärkten konnte ich bislang das Pulver noch nicht entdecken. Dies kann aber bei euch im Supermarkt natürlich ganz anders aussehen.

Mich erinnert das Schabzingerklee etwas an Liebstöckel (Maggikraut).

So viele verschiedene Gewürze habe ich in meiner Küche eigentlich garnicht. Ich hasse es wenn man für einzelne Gerichte sich extra Gewürze kaufen soll. Allerdings beim Schabzigerklee habe ich eine Ausnahme gemacht. Es schmeckt so extrem lecker und ist so vielseitig einsetzbar, dass es einen festen Platz in meiner Küche bekommen hat.

Falls ihr dieses Gewürz noch nicht kennt, solltet ihr es unbedingt einmal probieren. Verwenden könnt ihr es auch zum zubereiten von Dips oder als Gewürz für Brot.

 Ein leckeres Rezept für Sesam Butter findet ihr hier.

4 Kommentare

  1. Das hört sich echt lecker an.
    Das Gewürz kenne ich noch gar nicht, muss mal schaue ob ich das mal hier finde.

  2. Pingback: Sesam Butter | Blog-Test24

  3. …kann ich nur bestätigen, so eine „Butter“ haben wir auch fast immer im Kühlschrank 😉

  4. Ich darf sie gar nicht so oft machen, wie ich möchte…. sonst steigt unser Butterkonsum ins Unermessliche. lg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.