Blog-Test24.de

Erfahrungen, Rezepte und vieles mehr.

Vier Fragen Nr. 4

| 3 Kommentare

Die Fragen für Runde vier der Vier Fragen Blogparade

Auch am heutigen Donnerstag möchte ich mich an der Vier Fragen Blogparade von Sandra beteiligen. Die Fragen sind diesmal ziemlich Bücher lastig. Aber wie soll es am Tag des Buches auch anders sein.

Hier nun die Fragen:

1 .Lehrer haben es oft nicht leicht mit Büchern für den Deutschunterricht. Welche davon hast du verflucht und welches gefressen? Ehrlicherweise kann ich mich gar nicht mehr an so viele Bücher erinnern. Das mag zum einen daran liegen, dass es bei mir ja auch schon ewig her ist. Ein weiterer Grund mag aber auch sein, dass Deutsch nun nicht unbedingt zu meinen Lieblingsfächern zählte. Gelesen haben wir aber auf jeden Fall „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“.

2. Bücher beflügeln die Fantasie. Welche Figur hat dich so fasziniert, dass du gerne direkt ins Buch springen würdest, um für eine Weile die Rolle zu tauschen?

Mein Lieblingsgenre sind historische Romane und in dieser Zeit möchte ich so gar nicht leben. Also lasse ich lieber das Springen in einer anderen Zeitzone.

3. Märchen sind zumeist grausam und passen eigentlich nicht mehr in die Kindererziehung der heutigen Zeit. Warum glaubst du, werden sie dennoch bis heute gern als Gute-Nacht-Geschichte verwendet?

Weil die meisten Märchen doch gut ausgehen. Und dies ist doch beruhigend für ein Kind.

4. Bestsellerlisten? Tipps aus der Buchhandlung von Buchblogs oder von Freunden? Wie wirst du auf Bücher aufmerksam, die du dir kaufst oder leihst?

Ich vertraue den Tipps meiner Buchhandlung. Außerdem habe ich einige Freundinnen die genauso Lesebegeistert sind. Da hole ich mir oft Anregungen und Bücher werden getauscht.

 

Auf die Antworten der anderen Blogparaden Teilnehmer bin ich auf jeden Fall gespannt.

 

3 Kommentare

  1. Hallo Karin,

    Böll und seine Katharina haben wir im Deutschunterricht nicht gelesen, aber ich habe sie mir und auch die Ansichten eines Clowns selbst einverleibt. ich fand beide sehr gut, obwohl man sich an den Schreibstil erst ein wenig gewöhnen musste. Wahrscheinlich ist es einfach zu früh solche „Werke“ Schülern in diesem Alter anzubieten, im Erwachsenenalter ist das was andere. Vermutlich steckt aber der Versuch dahinter junge Menschen zu „echter“ Literatur zu lenken?!? Ich möchte auch nicht ins Mittelalter, da schrecken mich Geruch und das Schlafen auf Strohsäcken sehr ab ;-).
    Freunde mit denen man Bücher tauschen kann und Empfehlungen erhält sind goldenes wert ♥.

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Hallo Karin.

    Bin gerade durch den #BLOKOSO hierher geleitet worden.
    Die Märchen gehen zwar am Ende gut für die Helden aus, aber brutal sind sie trotzdem. Wölfen wird der Bauch aufgeschlitzt, Hexen verbrannt, junge Frauen auf dem Scheiterhaufen geparkt, Zwerge verschwinden in aufgerissenen Erdspalten und werden vom Höllenfeuer verbrannt. Das ist alles schon sehr makaber.
    Das heutige Kinderprogramm im Fernsehen ist zwar um keinen Deut besser, aber das muss ja nichts heißen.
    Deswegen hab ich unseren Kindern auch keine Märchen vorgelesen. Ich schreibe lieber selbst Gute Nacht Geschichten, in denen es dann auch harmonischer zur Sache geht.

    LG,
    der Marco

  3. Deine Geschichten sind sehr nett. Ich werde mich dort sicherlich noch öfter einmal umschauen. lg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.